Harald Bytzek (Spartenleiter)

Ich habe seit meiner Jugendzeit Spaß am Fotografieren, damals natürlich noch mit Vaters Fotoapparat, seit 2000 intensiv mit digitaler Technik. Mein Interessengebiet reicht von der Modellfotografie über die Portraitfotografie, Fahrzeugfotografie, die Gebäudefotografie und die Landschaftsfotografie. Ebenso finde ich die Event und Hochzeitsfotografie, sehr interessant.

Da mich das Thema Fotografie sehr interessiert, habe ich auch durch Zufall im Intranet einen Artikel der SG Stern Stuttgart, Sparte Foto und Film, entdeckt. Dies fand ich sehr interessant und habe mich einmal mit dem Spartenleiter Andreas Schaake aus Stuttgart kurzgeschlossen. Der Kontakt war sehr nett und freundlich. Ich war auch schon bereit in diese Sparte in Stuttgart einzutreten. Doch ich machte mir Gedanken. "Du wohnst in Sindelfingen, der Treffpunkt wäre in Fellbach, mindestens 45 Minuten Hinfahrt - 45 Minuten Rückfahrt, das wird zu stressig. Warum gibt es nicht so eine Sparte in Sindelfingen?" Dies war Ansporn für mich, diese Sparte 2012 in Sindelfingen zu etablieren. Das große Interesse der Mitglieder bestätigte mich, dass dies ein richtiger Schritt war.

Meine Kameras sind:
Nikon D700, eine Nikon D800 und seit neustem auch die Nikon D850. Als Objektiv nutze ich das Nikon 24-70mm 2.8 VR und das Nikon 70-200mm 2.8, sowie die SIGMA ART Objektive 35mm 1.4 und 50mm 1.4, dazu noch das Tamron 15-30mm 2.8.

 

 


Hubert Hartmann (stellv. Spartenleiter)

Mit der Fotografie habe ich in den achtziger Jahren mit einer Canon A1 angefangen, zuerst auf Bildern, dann bin ich auf Dias umgestiegen. Hier habe ich vor allem Familie, Landschaft, Urlaub und Tiermotive abgelichtet.
Der Umstieg in die Digitale Welt dauerte etwas länger, zuerst mit einer Canon Ixus und einer Minolta Dimage A1. Mit der Sony Alpha 700 war dann der Einstieg in die Digitale Welt der Spiegelreflex Kamera vollbracht. Nach dem die Kamera nach Intensiver Nutzung von 5 Jahren einen Defekt hatte wurde diese durch die Nachfolgerin Alpha 77 ersetzt. Seit 2015 besitze ich nun auch eine Vollformat Kamera und fotografiere mit der Sony Alpha 99. Objektive benutze ich von Sony/Zeiss und Sigma, wobei mein 24-70 mm 2.8 Zeiss mein absoluter Favorit ist.
Seit ich nun in der Fotosparte bin habe ich mich mit der Langzeitbelichtung intensiver beschäftigt. Vor allem das Lightpainting und die Feuerwerksfotografie haben es mir angetan.
Zwischenzeitlich beteilige ich mich auch an den Aktivitäten der Fotosparte und finde so langsam gefallen an der Gruppen-, Portrait- und Studiofotografie.
Seit Dezember 2017 nach Wahl und Übergabe an der Hauptversammlung bringe ich mich in der Sparte als stellvertretender Spartenleiter ein.


Ralf Dickmeis

1978 habe ich von meinem Lehrgeld meine erste Kamera gekauft. Eine gebrauchte Spiegelreflex der Fa. Praktika. 1982 folgte meine erste Nikon, eine FM2. Mit dieser Kamera habe ich viele Schwarz-Weiss Bilder gemacht. Die belichteten Filme habe ich selber entwickelt und auf Fotopapier gebracht. Die Kamera besitze ich noch heute.

Nach meiner Hochzeit 1988 hatte ich nicht mehr viel Zeit für das Fotografieren. Es wurden nur noch Familienfotos gemacht und mit einer Canon Videokamera viele Familienvideos. Seit 2006 ist das Fotografieren wieder eines meiner Hobbys. Mit einer Nikon D80, die ich mir 2006 zulegte, habe ich 3 Jahre lang viele Erfahrung sammeln können. Danach folgte die D90, dann die D7000 und seit Februar 2012 habe ich nun eine D800. Mit dieser Kamera macht das Fotografieren richtig Spaß. Meine Motive finde ich meist bei meinen Spaziergängen in der Natur. Nach einem Regenschauer gehe ich gelegentlich auf Tropfenjagt mit meinen Makroobjektiv. Astrofotografie ist eines meiner nächsten Herausforderungen.


Werner Haemmerle

Für das Fotografieren interessiere ich mich seit 1978 anfangs mit einer Olympus meiner Frau. Meine erste Kamera war eine Canon A1 über die Jahre folgten mehrere Kamerawechsel bis zur Digitalen EOS 7D mit den Linsen EF-S 17-85, EF-S 18-135. EF-S 10-22, EF 100-300 USM sowie ein EF 50 mm 1:1.8 II und zwei Tuben EF 25 und EF 12 II den Blitz Speedlite 580 EX und diverses Zubehör.

Außer Vereinsfotografie und Familienbilder mache ich gerne Fotos mit Blumen, Macrobilder, Spielereien, Landschaft, Tiere und Wasserbilder. Zur Foto /Film Sparte bin ich durch einen Kollegen gekommen und habe somit neuen Ansporn bekommen besondere Bilder zu fotografieren und auch mit dem Bildbearbeiten in RAW voran zukommen.


Ilona Graser

Seit der Gründung in Sindelfingen Film/Foto im Oktober/2012 bin ich dabei.

Schon als Kind (mit ca. 7 - 8 Jahre) wurde ich von meinem Vater, der selber viel fotografiert hat, inspiriert und habe dann auch gerne geknipst. Mit einem kleinen einfachen Photoapparat hat alles dann auch angefangen. Dort hat man ja nichts einstellen müssen. Mit den Jahren sollten die Bilder dann auch anspruchsvoller werden. Meine erste analoge Spiegelreflexkamera war dann eine Minolta "800 i". Es wurden viele Tiere, Pflanzen, Gruppen und auch Landschaften aufs Papier abgelichtet. Leider aber alles nur im "P-Modus". Die Bilder sollten ja auch etwas werden. 2006 kam dann eine Digi-Cam Canon "EOS 400 D" und auch eine kleine FujiFilm "FinePix F500 EXR" für die Handtasche dazu. Da man aber die ganzen alten Objektive der Minolta weiter nutzen wollte, kam dann 2012 noch eine Sony "SLT A77 V" dazu. Jetzt möchte ich auch endlich die Kamera auch voll ausnutzen. Dazu möche ich das Einstellen von Blende, Zeit, etc. erlernen. Die Bilder sollen doch auch besser werden.


Hansjörg Breithaupt

Die Fotografie begleitet mich schon seit jungen Jahren, vor allem im Urlaub und auf Reisen. Heute würde ich mich für viele Jahre als "interessierten Knipser" beschreiben. Der Auslöser mich tiefer mit der Bildgestaltung und den technischen/physikalischen Randbedingungen der Fotografie auseinander zu setzen, waren die Bilder eines anderen Fotografen von dem gemeinsamen Trekkingurlaub 2013 in Nepal. Irgendwie war er anscheinend auf einer anderen Tour unterwegs.

 

Dies war für mich auch der Grund in die Sparte Fotografie der SG Stern einzutreten. Es gibt hier kein vorgefertigtes Schulungsprogramm aber immer einige Fotowalks und Workshops (organisiert und spontan) sowie viele nette hilfsbereite Mitglieder mit unterschiedlichstem Wissen.

Von der Technik her bin ich Mitte der 80er Jahre mit einer analogen Nikon Spiegelreflexkamera gestartet. Nach der Jahrtausendwende kam schon früh der Einstieg in die digitale Fotografie (Kodak Kompaktkamera - grauslige Bildqualität). Aktuell bin ich mit einer Nikon D750 und einem Sack voll Objektiven unterwegs. Ich bearbeite meine Aufnahmen mit Lightroom und wage die Hypothese: "Bildgestaltung und Nachbearbeitung tragen in gleichen Teilen zum Bildeindruck bei". 


Ich fotografiere fast alles, aber die Schwerpunkte liegen auf Landschafts- Berg- und Reisefotografie. Hier habe ich das unwahrscheinliche Glück, dass meine Frau und ich die gleichen Hobbies teilen.

Zusammenfassend ist meine Erfahrung: "Gehe mit Gleichgesinnten fotografieren und lernt von einander".

Oder in den Worten von Henri Besson Cartier: "Die ersten 10.000 Aufnahmen sind die schlechtesten".

 

 


Uschi Breithaupt

Meine ersten Fotos knipste ich in den 70er-Jahren mit einer Pocketkamera. 1983 kaufte ich mir eine Nikon FE. Schon damals musste die Kamera, bestückt mit einem 35-105mm Zoom, mit in die Berge. Später wurden unsere Reisen und die Entwicklung unserer Kinder dokumentiert.

Als die ersten Nikon-Autofokuskameras auf den Markt kamen, vernachlässigte ich die FE sträflich... und nun liegt sie als Museumsstück im Schrank.

Mit Schrecken erinnere ich mich heute an unsere ersten Digitalfotos im Jahre 2003 mit einer Kodak, bei der Gottseidank bald das Display kaputt ging und 2004 mit der Ricoh Caplio RX.

Mit meiner ersten digitalen Spiegelreflexkamera, der Nikon D 3000 machte das Fotografieren auf Ausflügen und Reisen ab 2010 schon mehr Spaß. So richtig "Klick gemacht" hat es allerdings erst im Oktober 2013 auf meiner ersten Nepalreise. Einer der anderen Trekkingteilnehmer war passionierter Bergfotograf und mit seiner Nikon-Vollformat in ganz anderen Sphären unterwegs. Wir suchten gemeinsam Motive und tauschten uns über die Technik aus. Das war bei mir der Beginn der echten Fotoleidenschaft. Seither nehme ich an Kursen und Workshops bei unterschiedlichen Dozenten teil, um mein Wissen auf dem Gebiet der Fotografie zu erweitern.

 

2014 bin ich Mitglied der Fotosparte in Sindelfingen geworden. Die Spartenabende besuche ich gern, denn hier kann man nette Gleichgesinnte treffen, und sich über Motive und Material austauschen. Natürlich blieb es nicht beim Reden und der Theorie, sondern ich nahm auch schon bei einigen Workshops und Fotowalks teil. Jeder hat andere Schwerpunkte und wir profitieren ungemein vom gegenseitigen Austausch.

 

Seit 2015 fotografiere ich mit einer spiegellosen Systemkamera von Olympus, der OMD EM 5 MII, mit Zuiko-PRO-Objektiven 7-14mm, 12-40mm, 40-150mm. Für Makros nutze ich einen Zwischenring und/oder das 60mm Makro. Meine Schwerpunkte sind Berg- und Landschaftsfotografie, fasziniert bin ich von der Fotografie in der Dämmerung und der Nacht, bei Makros kann ich die Welt um mich herum vergessen.

Ich fotografiere viel - das sieht man meiner Kamera auch an. Meine Fotos bearbeite ich momentan in Lightroom nach.

 

 

 


Roland Gamisch

Ich bin schon seit vielen Jahre primär als Reisefotograf auf unzähligen teilweise mehrmonatigen Touren durch die unterschiedlichsten Länder unterwegs. Dabei war mir immer die Sorge um meine Ausstattung, sowie das begrenzte Handgepäck ein wichtiges Element das mich davon abhielt eine größere Kamera zu erwerben.

Eine Canon PowerShot SW230 HS mit 14 Fach optical Zoom entsprach meinen Anforderungen, wobei ich zu meiner “Schande“ gestehen muss meistens, wenn die Lichtverhältnisse es zulassen, meistens den Automatikmodus zu nutzen.

Mit dem Eintritt in die Sparte 2016 konnte ich jedoch eine völlig neue Welt mit weit mehr Möglichkeiten entdecken und kaufte mir daher die LUMIX G81 deren Möglichkeiten ich immer noch erforsche.

In der Fotosparte gegeisterten mich die gemeinsamen Erlebnisse das Erlebnis wie jeder Fotograf, obwohl wir teilweise beim gleichen Ereignis am gleichen Ort unsere Fotos machen, total verschiedene Ergebnisse mit spezifischem Esprit präsentieren kann.

 

 

 


Thomas Feldmann

Da mir die Fotografie schon immer Spaß gemacht habe, habe auch ich mich im Oktober 2012 der Fotograuppe Sindelfingen angeschlossen.
Bisher hatte ich meistens immer im Automatic Modus fotografiert. Durch die vielen Schulungen und Kursen habe ich einiges dazu gelernt, auch in Sachen Studio Fotografie. Meine Hobbies sind Reisen, welche ich mit der Fotografie sehr gut verbinden kann.
Meine Kamera ist eine Nikon D5100 mit verschiedenen Objektiven.


Frank Rusch

Für das Fotografieren interessiere ich mich schon seit früher Jugend.
In der Fotosparte in Sindelfingen bin ich seit 2013 dabei, fühle mich dort sehr wohl. Meine erste Kamera war eine Canon 700d welche mittlerweile von einer 70 D ersetz wurde.
Was mich sehr fasziniert und interessiert sind jegliche Möglichkeiten von Langzeitbelichtungen sei es Nachts oder Tags. (Lightstrips, Feuerwerk uvm.)
Lightpainting mache ich nun schon seit 4 Jahren und es macht immer noch Spaß wie am ersten Tag. Ich beteilige mich auch an den Aktivitäten der Fotosparte und gebe selbst gerne Workshops oder veranstalte Fotowalks.
Weiteres Interesse habe ich an Portrait und Studiofotografie sowie Outdoor Shooting mit Models gefunden.
Mein Kamera Equipment ist in den letzten Jahren auch immer mehr geworden .
Mittlerweile besitze ich mehrere Objektive von Canon 100mm 2.0, und Sigma, 70-200 mm 2.8, 10-20mm, 17-55mm 2.8, 105mm Macro 2.8, 150-600mm der Reihe „C“ noch ein Samyang 12 mm 2.0 usw. Von Sigma gefällt mir am besten die Art Serie, das 50mm 1.4 Art ist mein Favorit.
Dazu habe ich mehrere Blitzköpfe, diverse Softboxen, Reflektoren und eine mobiles Hintergrundsystem in schwarzer und weißer Farbe.


Klaus Hofmann

1987 habe ich angefangen mit einer Ricoh XRP analog zu fotografieren. Schon damals faszinierten mich die Bilder von eindrucksvollen Landschaften, Tier- und Makroaufnahmen, denen ich bis heute treu geblieben bin. Angefangen mit der Digitalfotografie habe ich dann 2001 mit einer Nikon Coolpix 990. Von den Makrofähigkeiten dieser kleinen Kamera war ich damals mehr als begeistert und so musste meine Nikon auch zum Abfotografieren mit einem Diakopieraufsatz herhalten.
Da ich von meinem Vater in den Besitz mehrerer hervorragender Minolta Objektive kam, bin ich nun heute bei einer Sony SLT A57 gelandet. Auf Reisen nehme ich dann aber lieber eine Sony NEX 6 mit, da mir auf die Dauer die Schlepperei zu lästig wurde. Ich liebe es, wenn ich an diese Systemkamera auch meine alten Minolta Objektive adaptieren kann.
Als dann 2012 die Sparte Foto/Film der SG Stern Sindelfingen ins Leben gerufen wurde, habe ich mich entschlossen meine Leidenschaft der Fotografie mit anderen zu teilen. Zudem bin ich davon überzeugt, dass ich zusätzlich in sehr interessanten Themengebieten wie der Portraitfotografie, Streetlife oder Produktfotografie dazulernen und mich mit anderen Mitgliedern austauschen kann.


Mike Wahrlich

Mit meinem ersten Geld als Ferienjobber beim Daimler habe ich mir von meiner Mitfahrgelegenheit eine gebrauchte Canon F-1 alt gekauft. Mein ganzer Stolz war das 17mm Objektiv (Kein Fisheye) welches eines meiner Lieblingsobjektive für Landschaften und extreme Schnapschüsse war. Der Wechsel zur Digitalfotografie ist eher schleppend. Nach anfänglichen billigen Knipsen für Urlaubs und Familienfotos wurde eine anspruchsvollere Sucherkamera gekauft! Die Canon G7 hat alles wichtige die auch eine "grosse" hat... nur Kompakt!
Wichtig war für mich der Externe Blitzanschluss damit ich meine Studioblitze verwenden konnte mit denen ich in erster Linie Tabletop Fotografie von meinen Slotcars mache (Carrera-Autos), oder auch Portraitfotografie. Inzwischen wurde auf eine Nikon D7000 gewechselt! Ansporn waren unter anderem die ersten Workshops vom SG Stern. Bearbeitet werden meine Bilder seit Ende 2012 mit Lightroom 4 auf einem MAC Mini.


Ralf Schick

Angefangen hat alles 1984 mit einer analogen Spielgelreflexkamera. Bin 1999 auf die Digitalfotografie damals noch mit 0,3 Megapixel umgestiegen, später habe ich mir dann diverse Bridgekameras und auch die erste Digitale Spiegelreflex zugelegt und damit hat der Spaß für mich richtig angefangen.
Heute fotografiere ich viel für meine beiden Vereine sowie auch Makro, Natur, Tier, Landschaft, Nacht und Langzeitbelichtung. Seit dem die Videofunktionen in die digitalen Spiegelreflexkameras Einzug gehalten haben, filme ich auch gerne und schneide meine Filme selber. Zur Zeit fotografiere und filme ich mit meiner Canon EOS 60D und verschiedenen Objektiven vom Weitwinkel über diverse Standard und Makro sowie Telezoom´s.


Helmut Wille

Faszination Fotografie ist mein Dauerhobby. Meine Fotografie-Themen "Schwerpunkte" sind
Familie Reisefotografie Oldtimer
1969 Erste Spiegelreflex Minolta SR-T 101 (Film Kodachrome 25 u. 64)
1980 Eigens SW Labor (15m Filmdose einspulen für 10 Filme war angesagt)
1990 Pentax 67 Rollfilm 6x7 (10 Aufnahmen, Film Fuji Reala 100)
2001 Erste Digitale (Epson Photo PC 31002 3,3 Mega Pixel)
2005 Canon D 20 Erste Digitale Spiegelreflex'
2008 Canon D 5 (endlich KB Vollformart)


Andreas Fassnacht

Schon als Jugendlicher hat mich die Fotografie begeistert. Meine ersten Erfahrungen habe ich mit der Kamera meines Vaters gesammelt, bis ich mir mit meinem ersten selbst verdienten Geld, eine Spiegelreflex von Porst, gekauft habe.
Über die erste Autofokuskamera und diverser Folgemodelle von Minolta bin ich mittlerweile beim digitalen Sony-System gelandet. Grundsätzlich fotografiere ich alle was mir vor die Linse kommt. Mit großer Freude lichte ich Menschen ab, ob im Studio oder im Freien. Deswegen bin ich gerade dabei, mir eine eigene Studioausrüstung zuzulegen.


Axel Staudenmaier

Die Fotografie hat mich schon immer fasziniert. Zu Beginn noch mit den kleinen Canon Ixus auf den Urlaubsreisen bin ich über eine Fuji Finepix jetzt seit 2012 bei einer Sony Alpha 57 gelandet und sehr damit zufrieden.
So nach und nach lege ich mir weitere Objektive zu und erweitere meine Erfahrungen unter anderem bei den vielen Fotoaktionen der Sparte.
Obwohl ich eigentlich alles gerne fotografiere, haben es mir die Makrofotografie und die Portraitfotografie besonders angetan. Natürlich darf der Foto auch bei Urlaubsreisen nicht fehlen.
Eines meiner nächsten dringenden Projekte ist das Erlernen der Bildbearbeitung mit Lightroom.
Besonders interessant und lehrreich ist auch der Austausch unter „Fotokollegen“ bei den Stammtischen.


Ralf Günther

Schon in der Schulzeit hatte ich an verschiedene Ages mit Analog Fotografieren, Fotolabor und Filmentwicklung mit Schwarz-Weiß-Papierabzügen teilgenommen.
In dieser Zeit Fotografierte ich erst mit einer Spiegelreflexkamera von Maya und später mit einer Canon T 70.
Es hat mich bis jetzt nicht losgelassen und seit August 2013 bin ich wieder eingestiegen in die Welt der digitalen Spiegelreflexkameras mit einer Sony Alpha A77 V.
In den letzten Jahren hat sich vieles verändert, dass ist es, was die Faszination des Fotografieren & Filmen in der Digitalen Welt von heute für mich ausmacht.

Bin sehr freundlich in die Gruppengemeinschaft des SG-Stern Sparte Foto & Film aufgenommen wurden.
Bin einfach total begeistert und kann es jedem Interessenten empfehlen teilzunehmen.

Mich spricht das Zitat von "Gary Kapluggin" an.
"Fotografie ist meine zweite Sprache."


Stefan Scherer

Glaube mir, es gibt Dinge, die niemand sehen würde, wenn man sie nicht fotografieren würde…… und von dem Tag an hat mich das Fotografieren begeistert. Denn Bilder halten die Zeit an, sind bleibende Erinnerungen und erzählen so manche Geschichten.Die analoge Zeit habe ich mit verschiedenen Kleinbildkameras und einer Minolta X-500 durchlebt. In dieser Zeit war der fotografische Fokus meine Kinder und die Natur.Zum Einstieg in das digitalen Zeitalter oder man kann es auch einleben nennen, war eine Kamera der Marke Canon 350 D.

Heute kann ich die Canon 5 D Mark II als mein eigen nennen und interessiere mich für vieles was die Fotografie zu bieten hat. Augenmerk ist die Menschenfotografie, was ich mit großer Leidenschaft betreibe. Des weiteren fotografiere ich gerne in den Bereichen Makro- Landschafts- und Reisefotografie.Viele meiner Bilder präsentiere ich in Portale wie Fotocommunity, 500px, Facebook oder Model-kartei.

Eigentlich bin ich für alles offen, denn die unendlichen Weiten der Fotografie sind unbegrenzt. Gerade die HDR- und Nachtfotografie bzw. Langzeitbelichtungen sind ein interessantes Spektrum.

Natürlich möchte man immer dazulernen und so war es klasse, dass man die Sparte „Fotografie“ beim SG Stern ins Leben gerufen hat… Die SG Stern bietet mir die tolle Möglichkeit, mich mit anderen Fotobegeisterten auszutauschen und dadurch von und mit ihnen zu lernen. Mir macht es Spaß, mein Wissen mit anderen zu teilen und im Gegenzug habe ich von den anderen Mitgliedern schon vieles gelernt, tolle Arbeiten von ihnen gesehen und Anregungen für eigene Projekte erhalten.


Sabrina Graf

„Die Freude ist überall. Es gilt nur, sie zu entdecken.“

Nach dem Fotografieren das Erlebte am Abend Revue passieren zu lassen, ist die größte Freude für mich. So habe ich irgendwie immer das Gefühl, dass der Tag nicht nur 24 Stunden hat, sondern etliche freudige Momente mehr. Durch die Fotografie können ebenso die trübsten Tage zum einzigartigen Erlebnis gemacht werden. Für mich ist das Fotografieren von Tier, Landschafts- und Makrofotografie bisher am interessantesten. Ich bin seit Ende 2014 in der Fotosparte in Sindelfingen und konnte schon die ersten Erfahrungen zum Beispiel in der Nachtfotografie sammeln. Mit meiner Einsteigerspiegelreflexkamera von Canon 1200D und einem Sigma 70-300 mm F4, 0-5,6 DG Makro-Objektiv bin ich gestartet und möchte weiterhin mit dieser Ausstattung tolle Motive in geniale Fotos umzuwandeln.

Ein sehr großes Interesse habe ich ebenso noch an der HDR Fotografie und an der Langzeitbelichtung. Ich freue mich jetzt schon auf viele tolle Fotowalks und Workshops, bei denen ich mein Wissen aufbessern kann. Ebenso möchte ich mich der Bildbearbeitung noch intensiver widmen. Bei jedem Treffen mit der Fotosparte werde ich immer noch mehr durch die entstandenen Fotos inspiriert und freue mich daher auf ein tolles und erlebnisreiches Fotojahr 2015.

 

 


Simon Baeuerlein

Ich fotografiere seit 10 Jahren mit einer D-SLR (Sony Alpha System).
Kaum ein Thema fasziniert mich in der Fotografie so nachhaltig wie das Portrait. Die Möglichkeiten Gefühle zu transportieren oder Geschichten zu erzählen ist für mich immer wieder ein Anreiz meine Kamera in die Hand zu nehmen. Ob im Studio, in der Natur oder auch mit meinen Polaroid Sofortbild Kameras.